Junggeselle


Junggeselle
Junggeselle Sm std. (15. Jh.) Stammwort. Zunächst im Gegensatz zu Altgesell als "der jüngste Gesell in einem Handwerksbetrieb". Es ist sachlich nicht ausreichend zu begründen, daß mit diesen das Merkmal "unverheiratet" auf besondere Weise verbunden gewesen wäre; sehr wahrscheinlich geht die heutige Bedeutung deshalb auf Geselle, junger Geselle als Bezeichnung für die jungen Leute männlichen Geschlechts zurück (wie Jungfrau für das Gegenstück - Gesellen und Jungfrauen ist eine gängige Bezeichnung der Jungmannschaft im 16. Jh.); gelegentlich steht junger Geselle auch im Gegensatz zu Witwer (Witwe). Deshalb wohl eine einfache Bedeutungsverengung ("junger Mann" zu "unverheirateter Mann", wobei dann das Merkmal "jung" zurücktritt), die von der Bedeutungsverengung in Geselle "Handwerksgehilfe" unabhängig ist.
Röhrich 2 (1992), 789. deutsch s. jung, s. Geselle

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Junggeselle — Junggeselle …   Deutsch Wörterbuch

  • Junggeselle. — Junggeselle.   Im 15. Jahrhundert war damit der auf Wanderschaft befindliche junge Handwerksgeselle gemeint. Seit dem 16. Jahrhundert bezeichnet Junggeselle den unverheirateten jungen Mann im Unterschied zum Ehemann und später jede ledige Person …   Universal-Lexikon

  • Junggeselle — Der Junggeselle ist ein unverheirateter Mann, unabhängig von seinem Alter. Die weibliche Entsprechung ist Junggesellin (früher teilweise synonym mit Jungfrau, das heute deutsch anders konnotiert ist). Es ist kein rechtlicher Begriff, sondern… …   Deutsch Wikipedia

  • Junggeselle — Jụng·ge·sel·le der; n, n; 1 ein Mann, der (noch) nicht verheiratet ist: Er ist schon vierzig und immer noch Junggeselle || K : Junggesellenbude, Junggesellenleben, Junggesellenwohnung, Junggesellenzeit 2 ein eingefleischter Junggeselle ein Mann …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Junggeselle — Alleinstehender; Single; Alleinlebender; nicht Liierter; Unverheirateter * * * Jung|ge|sel|le [ jʊŋgəzɛlə], der; n, n, Jung|ge|sel|lin [ jʊŋgəzɛlɪn], die; , nen: Person, die [noch] nicht geheiratet hat: er ist ein eingefleischter Junggeselle; sie …   Universal-Lexikon

  • Junggeselle — der Junggeselle, n (Aufbaustufe) Mann, der nicht verheiratet ist Beispiel: Im Alter von 50 Jahren war er noch Junggeselle …   Extremes Deutsch

  • Junggeselle — ↑ Junggesellin Alleinstehender, Alleinstehende, Single; (ugs. scherzh.): Einspänner; (abwertend): [alte] Jungfer; (veraltet): Garçon, Garçonne, Hagestolz. * * * Junggeselle,der:Hagestolz(veraltend)♦umg:Einspänner… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Junggeselle — jung: Das gemeingerm. Adjektiv mhd. junc, ahd. jung, got. juggs, engl. young, schwed. ung geht, wie z. B. auch das substantivierte Adjektiv lat. iuvencus »junger Stier; junger Mensch«, auf eine Weiterbildung des idg. Adjektivs *i̯uu̯en »jung«… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Junggeselle — Junggesellen wissen mehr über Frauen als Ehemänner. Wenn das nicht so wäre, wären sie auch verheiratet. «Robert Lembke» Eine Junggesellin ist eine Frau, die einmal zu oft nein gesagt hat. «Inge Meysel [* 1910]; dt. Schauspielerin» Die Ehe nehmen… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Junggeselle — Junggesellem 1.JunggeselleausLeidenschaft(Passion)=überzeugterJunggeselle;Ehefeind.1920ff. 2.eisernerJunggeselle=standhafterLediger.Eisern=aufseinemWillenbeharrend.1920ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.